Margarethenhöhe

Die Wohnungssubstanz aus den Anfängen des letzten Jahrhunderts  wird  unter Berücksichtigung moderner haustechnischer und bauphysikalischer Aspekte gesichert. Hierbei werden die Gebäude auch gestalterisch vorsichtig überarbeitet, mit ergänzenden modernen Elementen versehen und neuer Wohnraum durch die Nutzung von Dachgeschossressourcen geschaffen.

Nach oben  |  Druckansicht